Eingruppierung im Hochschul- und Forschungsbereich nach TV-L

Sie lernen die für den Hochschul- und Forschungsbereich maßgeblichen Eingruppierungsregeln des TV-L kennen. Es werden systematisch die Eingruppierungsregelungen für Beschäftigte im Hochschul-/Forschungsbereich mit seinen Besonderheiten erarbeitet.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

21.09.2022 - 22.09.2022
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w:
Sachbearbeiter und Führungskräfte im Personal- bzw. Organisationsbereich öffentlicher Arbeitgeber, Arbeitnehmervertreter (Personal-/Betriebsräte), Frauen-/Gleichstellungsbeauftragte mit Kenntnissen über die Grundlagen der Eingruppierung gem. Basis-Webinar „Grundlagen der Eingruppierung“ (W0601-W0608)

Allgemeine Zielsetzung:
Aufbauend auf dem Basis-Seminar „Grundlagen der Eingruppierung…“ werden die konkreten Eingruppierungsregelungen für den Hochschul- und Forschungsbereich maßgeblichen Eingruppierungsregeln des TV-L vermittelt.

Das Seminar beinhaltet neben theoretischer Wissensvermittlung die Bearbeitung konkreter Fälle. Dazu können die Teilnehmer bis spätestens 14 Tage vor Beginn einen anonymisierten Praxisfall einreichen. Daraus wählt die Referentin dann 2 bis 3 Fälle aus, die im Rahmen des Seminars gemeinsam besprochen – und soweit möglich – gelöst werden. Wurden keine geeigneten Fälle eingereicht, erfolgen praktische Übungen anhand von Fällen aus der Rechtsprechung oder von der Trainerin entwickelten Beispielfällen.

Seminarziel:
Sie lernen die für den Hochschul- und Forschungsbereich maßgeblichen Eingruppierungsregeln des TV-L kennen. Auf der Grundlage des Tarifvertrages werden systematisch die Eingruppierungsregelungen für Beschäftigte im Hochschul-/Forschungsbereich mit seinen Besonderheiten erarbeitet. Erste praktische Übungen festigen diesen.


Programmrahmen:

Der Aufbau der Entgeltordnung TV-L im Überblick

  • Vorbemerkungen
  • Teile der Entgeltordnung
  • Entgeltgruppen
  • Fallgruppen
  • Baukastenprinzip und Heraushebungsmerkmale
  • Typische Tätigkeitsmerkmale für den Hochschul- und Forschungsbereich im Überblick

Die Tätigkeitsmerkmale des Teils I – mit Beispielrechtsprechung aus dem Hochschul- und Forschungsbereich
im Einzelnen…

  • Tätigkeiten ohne Fachkenntnisse – Ein Kurzüberblick
  • Tätigkeiten mit Fachkenntnissen (gründlich; gründlich und vielseitig; gründlich, umfassend)
  • Selbständige Leistungen
  • Die neuen Hochschulabschlüsse im Eingruppierungsrecht
  • Bedeutung und Arbeit mit Berufsbildern
  • Heraushebungsmerkmale (Verantwortung, Bedeutung, Schwierigkeit)

Die Eingruppierung im akademischen Bereich

  • Tätigkeiten mit akademischem oder…
  • … forschendem Zuschnitt?
  • Heraushebungsmerkmale
  • Der „Sonstige“ Beschäftigte

Die Eingruppierung im technischen Bereich

  • Der (Labor-)Ingenieur
  • Technischer Assistent oder Laborant?

Die Eingruppierung der Lehrkräfte

Praktische Übungen (anhand Ihrer eingereichten Fälle oder Beispielfällen)

Weitere Themenwünsche der Teilnehmer/innen


Termin - Nr.
21.-22.09.2022 (09.00 – 16.15 Uhr, online) – W0922 
 + Basisbaustein nach Ihrer Wahl *

Preis:
790,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen)

 

Das Seminar beinhaltet den Baissbaustein „Grundlagen der Eingruppierung im TVöD/TV-L“. Bei Buchung des Seminars „Eingruppierung im Hochschul- und Forschungsbereich nach TV-L“ wählen Sie bitte einen Termin dazu aus und übermitteln uns diesen mit der Anmeldung. Wir bestätigen Ihnen danach die Verfügbarkeit bzw. schlagen Alternativtermine vor, sollte der Wunschtermin ausgebucht sein.

Der Preis für den Basisbaustein ist bereits inkludiert.

 

* Termine Basisseminar:
26.04.2022 (09.00 – 12.15 Uhr, online) – W0601
27.04.2022 (13.00 – 16.15 Uhr, online) – W0602
05.05.2022 (09.00 – 12.15 Uhr, online) – W0603
05.05.2022 (13.00 – 16.15 Uhr, online) – W0604
23.08.2022 (09.00 – 12.15 Uhr, online) – W0605
06.09.2022 (09.00 – 12.15 Uhr, online) – W0606
06.09.2022 (13.00 – 16.15 Uhr, online) – W0607


Das Online-Seminar wird über die Webinar-Plattform „cisco webex“ (ggf. auch MS Teams), einem browserbasierten Webinarprogramm  durchgeführt. Das Aufspielen von zusätzlicher Software ist grundsätzlich nicht erforderlich. Zur Nutzung des Webinarraums empfehlen wir die Browser von Google Chrome und Mozilla Firefox in jeweils einer der beiden letzten Versionen.