Vergaberecht im Wandel

Teilnehmerkreis:

Mitarbeiter/innen aus der Verwaltungen und öffentlichen Unternehmen, die mit Beschaffungen befasst sind, (z. B. Abteilung Einkauf und Beschaffung, Bau, Haushalt); Mitarbeiter/innen aus Unternehmen, die sich als Bieter um öffentliche Aufträge bewerben; Interessierte; Vorkenntnisse erwünscht

Seminarziel:

Das Vergaberecht ist eines der kompliziertesten Rechtsgebiete. Die zweite Stufe der Vergaberechtsform ist in Kraft und führt zu weiteren Änderungen.

Sie aktualisieren Ihr Fachwissen und erlangen Sicherheit im Umgang mit den neuen vergaberechtlichen Regeln. Aus der Sicht des Ausschreibenden werden die wichtigsten neuen Vorschriften dargestellt, um durch die Kenntnis der Probleme Fehler zu vermeiden.

Bitte geben Sie mit Ihrer Anmeldung die Schwerpunkte an, die Sie am meisten interessieren!

Seminarinhalt:

1.  Überblick über die aktuellen Neuerungen der Vergaberechtsreform

  • Vorstellung der VOL/A, VOB/A und VOF
  • Umweltschutzaspekte im Vergaberecht
  • Berücksichtigung sozialer Aspekte bei der Bieterauswahl
  • Grenzen und Möglichkeiten der „Inhouse-Vergabe“
  • Berücksichtigung des Mittelstandschutzes
  •  Rechtsschutz

2.     Vergabevorbereitung

  • Anwendung der verschiedenen Vergabeverfahren
  • Aktuelle Rechtsprechung zur Ausschreibungspflicht bei Grundstücksveräußerungen der öffentlichen Hand
  • Dokumentationspflicht

3.  Durchführung des Vergabeverfahrens

  • Wertungskriterien: rechtskonforme Auswahl, Pflicht zur Gewichtung
  • Umgang mit fehlerhaften Angeboten
  • Auswahl und Wertung der Angebote
  • Aufhebung der Ausschreibung

4.  Teilnahme an der Ausschreibung

  • Inhaltliche und formelle Voraussetzungen
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Problemen

5.     Besonderheiten des neuen Vergaberechts

  • Projektantenbeteiligung
  • Nachunternehmereinsatz
  • Wettbewerblicher Dialog und Verhandlungsverfahren
  • Rahmenvereinbarungen

6.  Rechtschutz nach neuem Vergaberecht

  • Rügeobliegenheiten
  • Umgang mit Bieterrügen durch den Auftraggeber
  • Vergabenachprüfungsverfahren und Beschwerdeverfahren
  • Rechtschutz: Möglichkeiten unterhalb der EU-Schwellenwerte

 

Trmin/Ort: Auf Anfrage oder Inhouse


Inhouse-Anfrage