Die aktuellen Brennpunkte der MPBetreibV aus juristischer und technischer Sicht beurteilt

Instandhaltung, Kombinationen, Zubehör und alternative Verbrauchsartikel


Einzigartig bei diesem Seminar ist, dass zwei Referenten wechselseitig moderieren und sowohl aus technischer als auch juristischer Sicht valide Aussagen zu Brennpunkten in der Medizintechnik treffen


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

05.12.2019
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w:
Medizintechniker, IT-Mitarbeiter und Einkäufer von Gesundheitseinrichtungen

Ziel:
In der Praxis ergeben sich vielfältige Fragestellungen von Einkäufern, Medizintechnikern und IT-Mitarbeitern zur Instandhaltung, Zulässigkeit der Gerätekombination mit dem IT-Netzwerk sowie zur zulässigen Verwendung alternativer Zubehörteile und Verbrauchsartikel sowie Einweisung und Umgang mit Patienteneigenen Medizinprodukten. Da auch die am 01.01.2017 novellierte MPBetreibV viele Fragen nicht beantwortet und etliche Problemfelder nicht klärt, bietet Ihnen das Seminar die Möglichkeit, über diese und andere Fragestellungen zu diskutieren. Insbesondere Hersteller beschreiben die zulässige Kombination mit anderen Produkten nicht eindeutig und lehnen beispielsweise jegliche Haftung beim Einsatz von Fremdzubehör an Medizinprodukten ab.

Derzeit beschäftigen aktuelle Vorkommnisse zur Gefährdung der Patientensicherheit durch Rufanlagen die Gerichte.  Im Seminar werden derartige Fälle aufgearbeitet.

Einzigartig bei diesem Seminar ist, dass zwei Referenten dies wechselseitig moderieren und sowohl aus technischer als auch juristischer Sicht valide Aussagen treffen

Sie können bereits im Vorfeld Fragen und Praxisfälle über DIALOG an die beiden Referenten einsenden, die dann während des Seminars beantwortet werden.

 

(vorläufiges) Programm: Die endgültige Fassung liegt ab Spätsommer vor

  • Kombinationen nach § 4 Abs. 4, Zulässigkeit der Verwendung von alternativem Zubehör wie EKG-Kabel u. a, Ersatzteile, Kombinationen, Produkthaftung Hersteller, „Haftung“ Betreiber
  • Bedeutung Konformitätserklärung, Systemerklärung, 
  • nstandhaltungsmanagement, anerkannte Regeln der Technik, begründete Abweichungen,   Berücksichtigung der Herstellerangaben nach § 7 (Was bedeutet das?)
  • STK für Gerätekombinationen mit Anhang 1 Medizinprodukten
  •  Einweisung, Gerätekombinationen
  • Umgang mit mitgebrachten Patientengeräten, die von Mitarbeitern der Einrichtung angewendet werden – Beispiele von (vermeidbaren) Schadensfällen
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch

Empfohlene Unterlagen (nicht Bestandteil der Seminarunterlagen): Medizinprodukte-Richtlinie, Medizinproduktegesetz; MPBetreibV

 

Frühbucherpreis:
460,00 € zuzügl. MWSt. (gültig bis 10.10.2019)

Preis ab 11.10.2019: 
550,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen und Tagungspauschale)

 

Leitung:

Prof. Hans Böhme, Jurist und Soziologe, Honorarprofessor an der Ernst Abbé-Hochschule Jena, Georg-Streiter-Institut für Pflegewissenschaft, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Gesundheitsrecht und –politik, Schortens-Upjever, Mitherausgeber von PFLEGE- & KRANKENHAUSRECHT sowie des Rechtshandbuchs für Pflegeeinrichtungen und Schriftleiter des RechtsRats in Die Schwester/Der Pfleger

und

Armin Gärtner; Ingenieurbüro für Medizintechnik; Ö. b. u. v. Sachverständiger für Medizintechnik, ständiger Autor einschlägiger Veröffentlichungen

 

Tagungshotel:

Mercure Hotel Bochum City
Massenbergstraße 19-21, 44787 Bochum
Übernachtung: 124,00 € incl. Frühstück
Abrufkontingent bis 30.11.2019 (Stichwort „DIALOG“), danach nach Verfügbarkeit
Tel. 0234 9690


Inhouse-Anfrage