Aktuelle Rechtsprechung zum Eingruppierungsrecht im öffentlichen Dienst

Das Seminar präsentiert Ihnen einen gut aufbereiteten Überblick über die aktuelle Entwicklung und maßgebliche Rechtsprechung zum Eingruppierungsrecht von Bund, Ländern und Kommunen.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

13.12.2021
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w:
Sachbearbeiter und Führungskräfte aus Dienststellen des öffentlichen Dienstes, Personal-/Betriebsräte, Frauen-/Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretungen mit guten Vorkenntnissen im Eingruppierungsrecht

Seminarziel:
Das Seminar präsentiert Ihnen einen gut aufbereiteten Überblick über die aktuelle Entwicklung und maßgebliche Rechtsprechung zum Eingruppierungsrecht von Bund, Ländern und Kommunen.

Seminarinhalt:

Grundsätze der Eingruppierung

  • Auszuübende Tätigkeit
  • Arbeitsvorgang
  • Zeitanteile
  • Vorübergehende Übertragung höherwertiger Tätigkeiten

Die Eingruppierung nach den Allgemeinen Tätigkeitsmerkmalen

  • Tiefe und Breite von Fachkenntnissen
  • Selbständige Leistungen/selbständiges Arbeiten
  • Verantwortung
  • Schwierigkeit und Bedeutung

Arbeitsvorgang

  • Aktuelle Entwicklung und Rechtsprechung

Stufenzuordnung

  • Aktuelle Entwicklung und Rechtsprechung

-   Beispielstätigkeiten – Neueste Rechtsprechung

Die Eingruppierung bestimmter Berufsgruppen, z. B.

  •     Eingruppierung technischer MA
  •     Eingruppierung von MA in der Eingruppierung der MA in der Informations- und  Kommunikationstechnik..

Korrigierende Rückgruppierung

Die Rechte des Personal-/Betriebsrats

Weitere Themenwünsche der Teilnehmer/innen

Preis:
430,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen, Verpflegung, TN-Nachweis)

Frühbucherpreis:
390,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 01.11.2021)