Der richtige Umgang mit Minderleistern

Schlechtleistung im Arbeitsverhältnis: Rechtliche Beurteilung


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

22.10.2018
Anmelden...

Informationen als PDF

Seminarinhalt:

A.  Der arbeitsrechtliche Leistungsbegriff – Bestimmung des „Leistungs-Solls“       

  1. Ausgangspunkt: Der vom BAG vertretene (subjektive) Leistungsmaßstab
  2. Bestimmung der vom AN auszuführenden Tätigkeiten („Leistungs-Soll“) –  Reichweite des arbeitgeberseitigen Direktionsrechtes          
  •  Ausgangspunkt: § 106 Satz 1 Gewerbeordnung (GewO)
  •  Inhalt der Arbeitsleistung („Was?“ und „Wie?“): Allgemeines * Nebenarbeiten („Zusammenhangstätigkeiten“)
  • Arbeitszeit („Wann?“ und „Wie lange?“): Dauer der Arbeitszeit  * Lage der Arbeitszeit     
  • Teilarbeitsfähigkeit
  • Einhaltung professioneller Standards  
  • Obliegenheit oder Pflicht des AN zur Weiterbildung?   
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates  / Personalrates
    • Mitbestimmung bei Versetzungen (bei Änderungen von Art oder Ort der Tätigkeit)
    • Zuweisung eines anderen Arbeitsbereiches      
    • Mitbestimmung bei Festlegung der Arbeitszeit  
    • Beteiligung bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen, Arbeitsablauf und Arbeitsumgebung      

B.   Leistungsstörungen – Abweichungen der „Ist-Leistung“ vom „Leistungs-Soll“         

  1. Erscheinungsformen im Überblick 
  2. Abgrenzung zwischen Nichterfüllung und Schlechterfüllung (Nichtarbeit = Nichterfüllung Quantitative  /Qualitatitve) Minderleistung = Schlechterfüllung *  Der Vergleichsmaßstab)

C.   Fürsorgepflicht des Arbeitgebers           

  1. Schutz von berechtigten Arbeitnehmerinteressen     
  2. Leidens- und altersgerechte Ausgestaltung von Arbeitsplätzen?   
  •  Sonderfall: Beschäftigung (schwer)behinderter Menschen (Benachteiligungsverbot (§ 81 Abs. 2 SGB IX)
  • Anspruch auf angemessene Beschäftigung (§ 81 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 SGB IX) Behinderungsgerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes (§ 81 Abs. 4 Satz 1 Nr. 4 und 5 SGB IX)
  • Beispiele aus der Rechtsprechung         

D.   Rechtsfolgen von Leistungsstörungen  

  1. Vergütung: Nichterfüllung * Schlechterfüllung – Minderleistung * Leistungsabhängiges Entgelt – u.a. Leistungsentgelt gem. § 18 TVöD (VKA)  
  2. Schadensersatz   
  3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses    
  • Kündigung wegen Minderleistung / Schlechtleistung:
  • Quantitative Minderleistung: Ermittlung der Durchschnittsleistung
  • Kündigungsrelevante Störung des  Austauschverhältnisses
  • Beobachtungszeitraum   
  • Qualitative Minderleistung: Ermittlung der durchschnittlichen Fehlerquote * Kündigungsrelevante Störung des  Austauschverhältnisses
  • Beobachtungszeitraum
  • Verhaltens- oder personenbedingte Kündigung? - Abmahnungserfordernis
  • Checklisten: Voraussetzungen einer Kündigung wegen Minderleistung     
  • Kündigung wegen Nichtleistung   
  • Verhaltensbedingte Kündigung / Abmahnungserfordernis (Arbeitsbummelei * Arbeitsverweigerung *  Arbeitszeitbetrug)        
  • Personenbedingte Kündigung:  Grundsätze * Dreistufige Prüfung / Notwendige Ereignisdokumentation      
  • Sonderproblem: Erforderlichkeit eines betrieblichen Eingliederungsmanagements?
  • Fallgruppen der Rspr. im Rahmen der krankheitsbedingten Kündigung     
  • Darlegungs- und Beweislast: Verhaltensbedingter Kündigungsgrund * Personenbedingter Kündigungsgrund

 

Preis:
390,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen, Verpflegung, Getränke, Kaffee)

Frühbucherpreis:
360,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 27.08.2018)

 

Paketpreis:
690,00 € zuzügl. MWSt.
Seminar „Schlechtleistung im Arbeitsverhältnis: Rechtliche Beurteilung“ am 22.10.2018 (Nr. 036A)
und Seminar „Gesprächsführung und konsequente Handlungsoptionen“ am 23.10.2018 (Nr. 036B)

Frühbucherpaketpreis:
660,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 27.08.2018)


Inhouse-Anfrage