Die betriebsbedingte Kündigung im öffentlichen Dienst

Das Seminar vermittelt notwendige, grundlegende Kenntnisse zur betriebsbedingten Kündigung im öffentlichen Dienst.


Das Thema:
Das Seminar vermittelt notwendige, grundlegende Kenntnisse zur betriebsbedingten Kündigung im öffentlichen Dienst. Schwerpunkte sind die unternehmerische Entscheidung im öffentlichen Dienst, die Sozialauswahl sowie die ordnungsgemäße Personalratsbeteiligung. Aktuell liegt eine Entscheidung des BAG zur Bedeutung eines Fehlers bei der Sozialauswahl vor. Eine jahrzehntelange Rechtsprechung wird aufgegeben.
Darlegungs- und Beweislastfragen im Kündigungsschutzprozess runden die komplexe Darstellung ab. Umfangreiche Seminarunterlagen und Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung bieten unverzichtbares Arbeitsmaterial.

Seminarinhalt:

Betrieblicher Grund

  • Außerbetriebliche Umstände
  •  Innerbetriebliche Umstände

Unternehmerische Entscheidung

  • Stellenplan
  • Haushaltsplan
  • Organisatorische Maßnahme

Sozialauswahl

  • Arbeitsplatzbezogene Merkmale
  • Arbeitsvertragliche Merkmale
    • Teilzeitkräfte
    •  Qualifikationsunterschiede
  • Herausnahme von Leistungsträgern
  • Kenntnisse, Fähigkeiten, Leistungen
  • Auswahlkriterien: Betriebszugehörigkeit, Alter, Unterhaltspflichten, Schwerbehinderteneigenschaft
  • §1a KSchG regelt gesetzlichen Abfindungsanspruch
  • Höhe der Abfindung; Anspruchsvoraussetzungen

Aktuelle BAG-Entscheidungen:

  • Aufgabe der Domino-Rechtsprechung;
  • Bedeutung der Vergütungsgruppe

Personalratsbeteiligung

  • Informationsumfang
  • Mündliche Erörterung
  • Abschluss der Anhörung

Änderungskündigung

  • Herabgruppierung
  • Zuweisung neuer Tätigkeiten
  • aktuelle Entscheidung: Umwandlung Vollzeitstelle in zwei Halbzeitstelllen
  • Tarifliche Versetzungsbefugnis - Dienstort

VKündigungsschutzverfahren

  • Inhalt der Klageschrift
  • Erwiderungslast des Arbeitgebers
  • Beweisantritte
  • Abgestufte Darlegungs- und Beweislast

Auflösungsantrag


Termin/Ort:
auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar

 

 


Inhouse-Anfrage