Eingruppierungsrechtsstreit vorbereiten und führen

Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

29.11.2018
Anmelden...

Informationen als PDF

Zielgruppe m/w:
Dienststellen-, Verwaltungs-, Personalleiter, Mitarbeiter Rechtsamt/-abteilung, Sachbearbeiter Personal-/ Organisation, Personal-/Betriebsräte/Mitarbeitervertreter, Schwerbehindertenvertreter, Frauen-/ Gleichstellungsbeauftragte

Ziel:
„Recht haben – Recht bekommen“: Das Durchsetzen berechtigter und die Abwehr unberechtigter Ansprüche erfordern Handlungssicherheit. Sie lernen, wie im Eingruppierungsrechtsstreit Gerichtsverhandlungen erfolgreich vorbereitet werden. Im Seminar werden typische Situationen im Verfahren erklärt und geübt. Sie erlangen die Sicherheit, um im Vorfeld professionell zu beraten und/oder souverän vor Gericht zu vertreten.

 

Seminarinhalt:

  • Die schwierige Ausgangsposition des Arbeitnehmers…
  •  … und das Verhalten des Arbeitgebers
  • Das zuständige Gericht…
  •  … und die Verfahrensarten im Überblick
  • Die rechtliche Vorbereitung…
  •  … und die tatsächliche Vorbereitung des Gerichtsverfahrens
  • Das Zusammenwirken von Personal- und Rechtsabteilung
  • Die Rolle des Betriebs-/Personalrats bzw. der MAV
  • Sonderfall: Korrigierende Rückgruppierung
  • Die Eingruppierungsklage des Arbeitnehmers
  • Der Antrag des Arbeitgebers im Beschlussverfahren (BetrVG/MVG.EKD)
  • Der Vortrag in Klage- und Antragsschrift
  • Kosten
  • Die themensortierte aktuelle Rechtsprechung

 

Preis:
390,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen, Verpflegung, Getränke, Kaffee)

Frühbucherpreis:
360,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 04.10.2018)


Inhouse-Anfrage