Aktuelle Themen aus dem Arbeits-, Lohnsteuer- und SV-Recht

Das Seminar klärt praktische Fragen zu pandemiebedingter Kinderbetreuung, Quarantäne, Infektionsschutzgesetz, Homeoffice-/Mobile Office-Vereinbarungen und Kurzarbeit.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

07.06.2021

Informationen als PDF

Aktuelle Themen aus dem Arbeits-, Lohnsteuer- und SV-Recht
mit aktuellen Hinweisen zu pandemiebedingter Kinderbetreuung, Quarantäne, Infektionsschutzgesetz, Homeoffice-/Mobile Office-Vereinbarungen und Kurzarbeit

Teilnehmerkreis m/w: 
Leiter, Sachbearbeiter aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, der Personalverwaltung, dem Rechnungswesen sowie Angehörige und Mitarbeiter der steuerberatenden Berufe; Interessierte

Seminarziel:
Zur Bewältigung der Corona-Krise wurde ein Maßnahmepaket nach dem anderen beschlossen. Auch für versierte Fachkräften wird es zunehmend schwieriger, die Übersicht zu behalten und die richtigen Instrumente zur praktischen Umsetzung zu finden. Das Seminar verschafft Ihnen einen schnellen Überblick, bereitet aktuelle Schwerpunkte praxisgerecht auf, diskutiert Gestaltungsmöglichkeiten und hilft Fallstricke zu vermeiden.


Seminarinhalt: (wird vor Beginn aktualisiert)

Pandemiebedingte Kinderbetreuung einschl. neuer Kinderkrankengeldanspruch für gesunde betreuungspflichtige Kinder (mit den Änderungen vom 22.04.2021)

  • Update zur pandemiebedingten Kinderbetreuung und zum Infektionsschutzgesetz einschl. der Änderungen zum 31.03. und 22.04.2021, Erweiterung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld nach § 45 SGB V auf betreuungspflichtige gesunde Kinder, Erstes und zweites Gesetzgebungsverfahren zum „Pandemie-Kinderkrankengeld“, Erweiterung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld der Höhe nach, Arbeitsnehmer ohne Anspruch auf Pandemie-Kinderkrankengeld, Nachweise über die Anspruchsvoraussetzungen für betreuungspflichtige Kinder, Antragstellung bei der Krankenkasse, Unterschiedliche Handhabungen bei den gesetzlichen Krankenkassen, Verlierer beim Pandemie-Kinderkrankengeld, Verhältnis des neuen § 45 SGB V zu § 56 Abs. 1a IfSG, Wahlrecht des Arbeitnehmers, Unterschiedliche Ausschlusstatbestände bei pandemiebedingter Kinderbetreuung in § 45 SGB V und § 56 Abs. 1a IfSG, Erweiterung der Arbeitgeberzuständigkeit, Unterschiedliche Rechtsauslegungen durch die zuständigen Landesbehörden, Vorrang der bezahlten Freistellung durch den Arbeitgeber, Besonderheiten bei Anwendung des § 616 BGB und § 19 BBiG, Voraussetzungen für den Freistellungsanspruch, Aufteilung des Freistellungsanspruchs zwischen den Pflegepersonen, Besonderheiten in den Tarifverträge für den öffentlichen Dienst, Definition „Alleinerziehend“ im Sinne des § 45 SGB V

Quarantäne- und Auskunftspflichten von Arbeitnehmern

  • Informations-, Quarantäne- und Testpflichten für Kontaktpersonen und Auslandsrückkehrer: Informationspflichten für Auslandsreisende, Quarantäne- und Testpflichten für Rückkehrer aus einem ausländischen Risikogebiet, Mitteilungs- und Anzeigepflichten des Arbeitnehmers, Anspruch auf Entgeltfortzahlung bei Quarantäneverpflichtung? Vordruckmuster für eine Erklärung durch Urlaubsrückkehrer, Übersicht der Risikogebiete bzw. Reisewarnungen, Veröffentlichung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände zu den arbeitsrechtlichen Folgen einer Pandemie

Aktuelle Hinweise zur steuerfreien Verdienstausfallentschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz

  • Verdienstausfallentschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz bei Quarantäne/Absonderung, Tätigkeitsverbot und notwendiger Kinderbetreuung bei Schul- oder Kita-Schließung, Wortlaut des § 56 und § 57 Infektionsschutzgesetz, Abrechnungsprozess Entschädigungsleistung bei ganzmonatiger Fehlzeit, Lohnsteuerliche und sozialversicherungsrechtliche Behandlung der neuen Verdienstausfallentschädigung, Infektionsschutzgesetz und Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst, Ausschlusstatbestände nach dem Infektionsschutzgesetz, Vordrucke für Arbeitgeber zur Geltendmachung der vorgeleisteten Verdienstausfallentschädigung, Zuständige Behörden für die Verdienstausfallentschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz, Einheitliche Antragstellung in 12 Bundesländern, Rechtsweg, Der sächsische Sonderweg

Aktuelle Hinweise zum mobilen Arbeiten und Homeoffice einschl. Arbeitsschutz

  • Entwurf eines Gesetzes zur mobilen Arbeit mit einem Rechtsanspruch auf ein Erörterungsgespräch über Arbeit im Homeoffice: Gesetzgebungsverfahren und Kernpunkte der geplanten Neuregelung, Begriffe Telearbeit, Homeoffice und Mobile Arbeit: Bedeutung und Unterschiede, Arbeitsschutz- und Arbeitszeitgesetz, Unfallversicherungsschutz, Aktuelle Regelungen in der Gewerbeordnung, Anspruch auf Aufwendungsersatz nach dem BGB, Neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel, Homeoffice während der Corona-Krise und Dienstwagengestellung: Übersicht zur Dienstwagenversteuerung, Auswirkungen einer Homeoffice-Vereinbarung auf die Dienstwagenversteuerung, Neue Corona-Arbeitsschutzverordnung vom 21.01.2021, Neuer § 28b Abs. 7 IfSG mit einem zeitlich befristeten Rechtsanspruch auf Arbeit im Homeoffice im Falle von Büroarbeit und vergleichbaren Tätigkeiten

Aktuelle Hinweise zur Kurzarbeit

  • Verlängerung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes und der Sonderregelungen zum Krisen-Kug bis zum 31.12.2021, Unwirksame Vereinbarung von Kurzarbeit, Vorsicht bei der Verwendung der Formulare „Einverständniserklärung zur Einführung von Kurzarbeit“ und „Kurzarbeit - betriebliche Einheitsregelung“, Mögliche Folgen einer unwirksamen Vereinbarung von Kurzarbeit, Zusammentreffen von Kurzarbeit und Mutterschutz, Rundschreiben des GKV-Spitzenverbandes vom 23.06.2020, Kurzarbeit und Rentenantragstellung, Kurzarbeit und Erholungsurlaub, Kug-Prüfungen durch die Bundesagentur für Arbeit: Rechtsgrundlagen, Zeitpunkt der Kug-Prüfung, Der Kug-Prüfer, Umfang der Kug-Prüfung / Prüfungsschwerpunkte, Exkurs: Lohnsteueraußenprüfung durch das Betriebsstättenfinanzamt, Exkurs: Betriebsprüfung durch die Deutsche Rentenversicherung, Wirkung des Progressionsvorbehalts für das Kurzarbeitergeld in der persönlichen Einkommensteuerveranlagung des Arbeitnehmers: Fürsorgepflicht- und Schadenersatzpflicht des Arbeitgebers, Umfang des Progressionsvorbehalts und Lohnsteuerbescheinigung, Fallbeispiele zur Wirkung des Progressionsvorhaltes bei Kurzarbeit, Veranlagungspflicht zur Durchführung des Progressionsvorbehalts, Aufzeichnungs- und Bescheinigungspflichten des Arbeitgebers im Lohnkonto und in der Lohnsteuerbescheinigung, Verbot des Lohnsteuer-Jahresausgleiches durch den Arbeitgeber


Termin - Nr.:
07. Juni 2021 / online – W1201
9.00 - 17.00 Uhr

Leitung:
Dipl.-Finanzwirt Knut Schattner, Dreieich-Sprendlingen


Preis:
350,00 € zuzügl. MWSt. (Unterlagen als PDF)
390,00 € zuzügl. MWSt. (Unterlagen als Mappe per Paket)

 

Das Online-Seminar wird über die Webinar-Plattform „Edudip“, einem browserbasierten Webinarprogramm, durchgeführt. Das Aufspielen von zusätzlicher Software ist grundsätzlich nicht erforderlich. Zur Nutzung des Webinarraums empfehlen wir die Browser von Google Chrome und Mozilla Firefox in jeweils einer der beiden letzten Versionen. Weitere Technische Hinweise sowie ein Angebot zum kostenfreien Techniktest erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Technische Voraussetzungen:

  • PC, Laptop oder mobile Endgeräte wie Tablet, iPad, Smartphone
  • Gute und stabile Internetverbindung (Empfehlung mindestens eine 6.000 DSL Leitung über LAN-Kabel)
  • Aktuellen Browser, welcher die hochmoderne Technologie HTML5 (Web-RTC) unterstützt (z.Z. sind dies Firefox, Google Chrome sowie Safari,  von InternetExplorer wird abgeraten)
  • Lautsprecher, damit Sie die Ausführungen des Referenten hören können.
  • Mikrofon/Headset (Kopfhörer oder Headset verbessern die Akustik, sind jedoch nicht zwingend notwendig)
  • Kamera (ist jedoch nicht zwingend notwendig)