Workshop: Kindergeldrecht

Der Workshop gibt einen Überblick zu Neuerungen des letzten Jahres greift aktuelle Brennpunkte des steuerlichen Kindergeldrechts auf. Fragen, Themenwünsche und Fallbeispiele aus dem TN-Kreis werden behandelt.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

30.09.2019
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w:
Mitarbeiter, Sachbearbeiter und Führungskräfte der Familienkassen mit Vorkenntnissen, die ihr Wissen zum steuerlichen Kindergeld aktualisieren oder bestätigt wissen wollen.

Empfehlung: jährliches Update!

Seminarziel:
Die ersten Hürden mit der neuen Datenschutzgrundverordnung sind genommen. Einige Fragen stehen aber noch im Raum (Stichwort: Aufzeichnungspflichten). Knapp ein Jahr ist seit der Einführung des § 66 Abs. 3 EStG vergangen und die Finanzgerichte sind mit der Umsetzung nicht einverstanden, so dass schon zahlreich gegen die Verwaltung entschieden wurde. Der BFH ist nun an der Reihe. Aber siehe, da zieht die Regierung eine neue Karte. Durch eine weitere Gesetzesänderung soll der Rechtsprechung entgegengewirkt werden. Zudem sollen weitere neue Vorschriften eingeführt werden. Fragen zur erstmals mitten im Jahr stattfindenden Kindergelderhöhung werden anzusprechen sein. Der BFH hat mit der aktuellsten Rechtsprechung zum Thema Erstausbildung seine bisherige Rechtsprechung korrigiert um nicht zu sagen revidiert. Einige grundlegende ältere Entscheidungen wurden aufgehoben. Daneben hat endlich das BVerfG die Entscheidungen zur Differenzierung der Erst- und Zweitausbildung im Rahmen des § 9 Abs. 6 EStG angekündigt. Aufgrund der Betrachtungsschwierigkeiten zur erstmaligen Berufsausbildung ist denkbar, dass über andere Änderungen der besonderen Anspruchsvoraussetzungen (andere Ausschlusskriterien) nachgedacht wird. Die Anwendung des § 173a AO für Kindergeldfälle ist bestätigt und somit ist dieser zu beachten.

Wie jedes Jahr wird die aktualisierte Fassung der DA-KG unter die Lupe genommen. Fragen über Fragen, die wir in gewohnter Weise versuchen zu klären bzw. Lösungs-ansätze zu entwickeln, die praxisnah umgesetzt werden können.

Seminarinhalt: (Stand 04/19, wird vor Beginn aktualisiert)

Dienstanweisung

  • Besprechung der neuen Dienstanweisung Kindergeld (DA-KG 2018), u. a.
  • Allgemeiner Erfahrungsaustausch

Gesetzesänderungen

  • Kindergelderhöhung
  • -EStG (Gesetzentwurf - Änderungen ab Mitte 2019)

Datenschutzgrundverordnung

  • Mitteilungspflichten an den Berechtigten/Kind
  • Aktenführung/Aufbewahrung/Aufbewahrungsfrist
  • Verarbeitungslisten

Steuerlichen Identifikationsmerkmals

  • Erfahrungsaustausch

Materielles Recht

  • „konkretisierte“ Definition zur erstmaligen Berufsausbildung
  • Verhältnisprüfung bei Erwerbstätigkeit
  • Praktikumsdauer
  • Zwingende Meldungen beim Arbeitsamt (Krankheit)
  • Vordruck KG 5d – wann?
  • (Neues) zur Ermittlung der Unterhaltsrente
  • Weiterleitung und Auszahlungsbeschränkung
  • „geeignete“ Nachweise – Geburtsurkunde adé?

Verfahrensrecht

  • § 66 Abs. 3 EStG (BFH III R 70/18)
  • Bescheiderteilung im Fall des § 66 Abs. 3 EStG oder § 70 Abs. 1 Satz 2 EStG (neu)
  • Einspruchsverfahren zur Auszahlungsbeschränkung
  • Bekanntgabe und Kindergelderhöhung
  • KG2f bei Abzweigungen?
  • Korrekturnorm § 173a AO
  • Ermessen und § 70 Abs. 3 EStG
  • Datum der letzten Festsetzung = Ursprungsfestsetzung
  • Bedeutung – Antragseingang (Nachweis)
  • Abzweigung/Erstattung (Bescheid?)

Sonstiges

  • Auswirkungen auf Besitzstandzulage/ Familienzuschlag (Zeitraum)
  • Anfragen der Teilnehmer

Preis:
400,00 € zuzügl. MWSt. (incl. u Unterlagen und Tagungspauschale)

Frühbucherpreis:
370,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 05.08.2019)


Inhouse-Anfrage