Leistungsmissbrauch erkennen und Strafanzeigen sicher erstellen

Teilnehmerkreis m/w:
MA im Sozialamt oder Jobcenter aus dem Leistungsbereich / aus dem Bereich Ordnungswidrigkeiten und Ermittlungen; Interessierte

Seminarziel:
Die Teilnehmer lernen die Grundsätze des Strafverfahrens, die Tatbestandsmerkmale des Betruges und die Taktik eines Ermittlungsverfahrens können. Sie können so Leistungsmissbrauch besser erkennen, sachgerechte Strafanzeigen fertigen und sicher vor Gericht als Zeuge auftreten. Taktische und kommunikative Tipps runden das Programm ab.

Seminarinhalt:

  • Grundsätzlicher Tatbestand und Rechtsfolge bei Betrug nach § 263 StGB
  • Definition Vermögensschaden
  • Was ist „Täuschung“, was ist „Irrtum“?
  • mögliche Tatbestände aus dem Bereich SGB II
  • Differenzierung von Betrugsverdacht bei Werk- und Dienstleistungsverträgen (Hauptzollamt) zu sonstigen Tatbeständen (Strafanzeige über Polizei an Staatsanwaltschaft)
  • Abgrenzung zur Ordnungswidrigkeit nach § 63 SGB II
  • Praktische Fallbeispiele
  • Verfahren im Strafrecht (Sachverhaltsermittlung, Strafanzeige, Zeugen, Aufgabe der Staatsanwaltschaft, Ablauf einer Verhandlung, Urteil, Einstellung des Verfahrens, Auflagen, Rechtsmittel, Vollstreckung)
  • Vermögensabschöpfung - wie bekommt der Leistungsträger die ertrogenen Leistungen zurück?

 

Termin / Ort:
Auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar


Inhouse-Anfrage