Rechtssichere Personalauswahl im öffentlichen Dienst

Arbeitnehmer, Angestellte


Das Seminar unterstützt Sie, Ihre Personal¬auswahl professionell und rechts¬sicher zu gestalten und gibt sowohl der Personalverwaltung als auch der Personalvertretung wichtige Tipps für die Praxis.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

24.06.2019
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w: Mitarbeiter und Führungskräfte des öffentlichen Dienstes, Arbeitnehmervertreter (BR/PR), Frauen-/Gleichstellungsbeauftragte, Interessierte

Ziel: Eine optimale, zukunfts­orientierte Personal­auswahl trägt ent­scheidend dazu bei, die Ziele einer Organisation zu erreichen und immer komplexer werdende Aufgaben zu bewältigen. Die optimale Stellen­besetzung ist zudem wichtiger Bestand­teil für die Motivations- und Leistungs­förderung der Beschäftigten. Das Seminar zeigt, wie Personalauswahlentscheidungen rechtssicher vorgenommen werden und Gefahren und die Folgen von Verfahrensfehlern vermieden werden können.

Das Seminar unterstützt Sie, Ihre Personal­auswahl professionell und rechts­sicher zu gestalten und gibt sowohl der Personalverwaltung als auch der Personalvertretung wichtige Tipps für die Praxis

 

Seminarinhalt:

Die Vorgabe des Grundgesetzes

  • Die Personalauswahl als unternehmerische Entscheidung / Bestenauslese Art. 33 II GG
  • Erforderliche konkrete Anforderungsprofile bei der Stellenbesetzung

Diskriminierungsschutz bei der Einstellung

  • Die Vorgaben des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
  • … und in Spezialgesetzen (Frauenförderung, SGB IX, TzBfG)
  • Schutz durch Betriebs-/Dienst bzw. Integrationsvereinbarungen

Das Fragerecht des Arbeitgebers

  • Zulässige Fragen in Personalfragebögen und Background Checks?
  • Kostenersatz abgelehnter Bewerber/innen
  • Teilnahmerechte beim Einstellungsgespräch

Das Untersuchungsrecht des Arbeitgebers

  • Gesetzliche Vorschriften, z. B. §§ 32 ff. JArbSchG
  • Tarifvertragliche Regelungen (TVöD/TV-L; TVAöD/TVA-L)
  • Möglichkeiten und Grenzen psychologischer Testverfahren
  • Die Zulässigkeit von sog. Screenings?

Mögliche Verfahrensfehler durch Verletzung des…

  • AGG
  • §§ 81 ff. SGB IX
  • §§ 4, 5, 7, 9 TzBfG
  • Tarifvertrag (insbes. § 11 TVöD/TV-L, § 30 II-V TVöD/TV-L)
  • Frauenförder-/Gleichstellungsgesetzes
  • § 9 BPersVG/§ 78a BetrVG
  • Auswahlrichtlinien

Die arbeitsrechtliche Konkurrentenklage

  • Die Informationspflicht des unterlegenen Bewerbers
  • Konkurrenz zwischen Arbeitnehmern und Beamten
  • Klagemöglichkeiten des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin
  • Prüfungskriterien der Gerichte
  • Schadensersatz und Entschädigung

Beteiligungsrechte der Arbeitnehmervertretung

  • Informations- und Teilnahmerechte
  • Umfang und Grenzen der Mitbestimmung des Personal-/Betriebsrats
  • Die Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung

Weitere Themenwünsche der Teilnehmer/innen

 

Preis:
400,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen, Verpflegung, Getränke, Kaffee)

Frühbucherpreis:
360,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 29.04.2019)


Inhouse-Anfrage