Schwerbehindertenrecht – Grundlagen

Rechte der schwerbehinderten Arbeitnehmer und Beamten für Einsteiger


Das Seminar vermittelt systematisch Grundlagen im Schwerbehindertenrecht insbes. für die neu gewählte Schwerbehindertenvertretung, für Personalvertretungen und Neueinsteiger im Personalbereich.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

06.05.2019 - 07.05.2019
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w:
Neu gewählte Schwerbehindertenvertretung (SBV), stellvertretende Mitglieder der SBV Dienststellenleiter/Geschäftsführer, SB Personal und Organisation, Personalverantwortliche, Verwaltungsleiter, Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers nach § 181 SGB IX, Personalleiter, Führungskräfte, Personal-/Betriebsräte/MAV, MA BGM, ehemalige Arbeitgeberbeauftragte nach § 98 SGB IX, Frauen-/Gleichstellungsbeauftragte, Verbandsvertreter, Interessierte

Seminarinhalt:

Überblick - Welche Regelungen zugunsten schwerbehinderter Menschen gibt es?

  • Aufbau und Struktur des SGB IX – Wie Sie sich im SGB IX zurecht finden
  • Welche weiteren wichtigen Vorschriften Sie kennen sollten

Geltungsbereich – Für wen die Sonderregelungen anzuwenden sind

  • In welchen Fällen liegt eine Behinderung vor?
  • Ab wann spricht man von Schwerbehinderung und was bedeutet das konkret?
  • Was ist bei der sog. Gleichstellung anders?

Einstellung schwerbehinderter Menschen – Was es alles zu beachten gilt

  • Beschäftigung schwerbehinderter Menschen – Wie sich die Mindestquote berechnet und  welche Folgen bei Verstößen drohen
  • Stellenausschreibung – In welchen Fällen eine diskriminierende Ausschreibung vorliegt
  • Frage nach Schwerbehinderung – Wann ist sie erlaubt und wann verboten?
  • Einstellungsverfahren – Wen der Arbeitgeber, wann beteiligen muss
  • Einladung zu Vorstellungsgesprächen – Für wen die Pflicht gilt und wann ausnahmsweise nicht                eingeladen werden muss

Rechte im laufenden Arbeits- und Beamtenverhältnis – Was schwerbehinderten Menschen zusteht

  • Behindertengerechte Beschäftigung – Anspruch auf neue Tätigkeit, Anpassung des Arbeitsplatzes
  • Zusatzurlaub für schwerbehinderte Menschen – Was es zu den Voraussetzungen, zur Berechnung und zum Verfall des Anspruchs zu beachten gilt
  • Teilzeitanspruch schwerbehinderter Menschen – Wann dieser besondere Teilzeitanspruch greift
  • Befreiung von Mehrarbeit – Was Gerichte darunter verstehen und wie man sie geltend macht
  • Stufenweisen Wiedereingliederung – Wie sie abläuft und wann ein Anspruch besteht
  • Überblick zur Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung im laufenden Beschäftigungsverhältnis

Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen schwerbehinderter Menschen – Welche      Sonderregelungen zu berücksichtigen sind

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement – Alles zu Voraussetzungen, Ablauf und Folgen        
  • Präventionsverfahrens – Wann es durchzuführen ist und wie es sich vom BEM unterscheidet
  • Sonderkündigungsschutz – Wie das komplexe Zustimmungsverfahren beim Integrationsamt abläuft
  • Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung (SBV) bei Kündigungen – Alles Wichtige zu den Vorgaben und den Folgen der neuen Unwirksamkeitsklausel im SGB IX
  • Zurruhesetzungsverfahren bei Beamten – Welche Anforderungen gelten und wie die SBV zu beteiligen ist
  • Sonstige Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen – Was bei Aufhebungsverträgen, Befristungen & Co. für Besonderheiten gelten

Rolle der Schwerbehindertenvertretung (SBV)

  • Allgemeines zur Stellung der Schwerbehindertenvertretung in der betrieblichen Praxis
  • Verhältnis von Vertrauensperson und stellvertretenden Mitgliedern – das Wichtigste zu Zuständigkeit, Zusammenarbeit, Vertretung und Heranziehung
  • Ausstattung – Was der SBV in Sachen Büro, Geräte, Material, Bücher, Personal etc. zusteht
  • Schulungsanspruchs – Welche Seminare die SBV für sich und die Stellvertreter beanspruchen kann
  • Überblick über die Beteiligungsrechte der SBV – Wann die SBV, wie beteiligt werden muss
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte – Welche Optionen die SBV hat, wenn ihre Rechte verletzt werden
  • Inklusionsvereinbarung – Welche Regelungen nötig sind und wie der Abschluss erfolgt
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebs-/Personalrat – Welche Rechte und Pflichten gelten

Die Inklusionsbeauftragten des Arbeitgebers – Überblick zu den Beauftragten nach § 181 SGB IX

  • Bestellpflicht – Warum die Inklusionsbeauftragten zu bestellen sind und Folgen bei Verstößen
  • Aufgabenkatalog – Welche Pflichten die Inklusionsbeauftragten treffen
  • Sanktionen gegen den Inklusionsbeauftragten – drohende Konsequenzen bei Pflichtverstößen
  • Bestellung und Abberufung – Was eine wirksame Ernennung voraussetzt und wann Beauftragte abberufen werden können

Weitere Themenwünsche der Teilnehmer/innen

 

Preis:
720,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen, Verpflegung, Getränke, Kaffee)

Frühbucherpreis:
680,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 11.03.2019)

 

Leitung:
Dr. Till Sachadae - Langjähriger Dozent für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Leipzig sowie wissenschaftlicher Assistent am Institut für Arbeits- und Sozialrecht; jetzt Referent im Ministerium der Finanzen Sachsen-Anhalt; daneben langjährige Erfahrung als Dozent in Praktikerschulungen im Arbeits-, Dienst- und Schwerbehindertenrecht; ferner Autor zahlreicher Aufsätze und Fachbeiträge insbesondere im öffentlichen Dienstrecht sowie im Schwerbehindertenrecht (z.B. NZA, PersV, ZfPR, PersR, ZBVR, jurisPR-ArbR, Behindertenrecht); sowie Autor in mehreren Kommentaren (z.B. NomosKommentar-Gesamtes Arbeitsrecht; Handkommentar BetrVG; Lehr-und Praxiskommentar zum SGB IX)


Inhouse-Anfrage