Die Mitbestimmung in personellen Angelegenheiten nach Personalvertretungsgesetz

Das Seminar vertieft Fragen der Mitbestimmung in personellen Angelegenheit nach §§ 75, 76 BPersVG bzw. nach vergleichbaren landesrechtlichen Regelungen.


Zu folgenden Terminen findet das Seminar statt:

27.11.2018
Anmelden...

Informationen als PDF

Teilnehmerkreis m/w:
Personalräte; JAV; Leiter und Mitarbeiter von Personalabteilungen; Interessenvertreter
Das Seminar ist für Interessenten aus allen Bundesländern/Bund konzipiert.

Seminarziel:
Die Mitbestimmung in personellen Angelegenheit nach §§ 75, 76 BPersVG bzw. nach vergleichbaren landesrechtlichen Regelungen gehört zum Tagesgeschäft der Personalabteilung wie auch der Personalräte. Unabdingbare Voraussetzung sind daher eingehende Fachkenntnisse zum Umfang der Vorlagepflicht sowie zu dem Inhalt und den Grenzen dieser Mitbestimmung. Eine besondere Relevanz kommt der Beteiligung bei Eingruppierung, Umgruppierung, Beförderung sowie bei disziplinarrechtlichen Maßnahmen gegen Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen zu.

  Seminarinhalt:

  • Die Beteiligung in Personalangelegenheiten als Fall der uneingeschränkten Mitbestimmung
  • Eingruppierung, Höher- oder Rückgruppierung
  • Versetzung, Abordnung, Umsetzung und Zuweisung
  • Kündigung, Abmahnung etc.
  • Das Beteiligungsverfahren
  • Die Vorlagepflicht des Dienstherrn
  • Die formellen Voraussetzungen für die Rückschrift des Personalrats
  • Aktuelle Rechtsprechung

 

Preis:
390,00 € zuzügl. MWSt. (incl. Unterlagen, Verpflegung, Getränke, Kaffee)

Frühbucherpreis:
360,00 € zuzügl. MWSt. (bei Buchung bis 02.10.2018)


Inhouse-Anfrage